Hinweis

Im Lexikon werden die Grundaussagen des Heiligtums der Sieben Göttinnen unter Hinweis auf die Posts im Hauptblog authentisch wiedergegeben.

Überblick verschaffen ein


und ein

GLOSSAR

Im Unterblog Heiligtum der Sieben Göttinnen FAQ werden Häufig gestellte Fragen /Frequent Asked Questions beantwortet:

ÜBERSICHT HÄUFIG GESTELLTER FRAGEN / FAQ


Montag, 15. November 2010

Siebenmalsiebengebet

Das Siebenmalsiebengebet ist eine besondere Gebetsform im Heiligtum, die grundsätzlich als Teil des Gottesdienstes durchgeführt wird. Die Teilnehmer dieses Gebetes bilden eine Gebetsgruppe aus sieben Frauen und sieben Männer, die  im Rahmen des festgelegten Gebetsablaufs in sieben Paarungen den Sakralakt abwechselnd in der Weise durchführen, dass jede Teilnehmerin mit jedem Teilnehmer zusammenkommt. Das Gebet dient in besonderem Maße der Galaktisierung und gilt als einheitliches leibliches Gebet, so dass die Göttin erst im siebten Akt gepriesen werden soll. An diesem Gebet können auch im Zivilen Leben zur geschlechtlichen Treue verbundene Partner zusammen teilnehmen, die jedoch mit der ersten Paarung gemeinsam beginnen müssen.  Von der für Sakralhandlungen bestehenden Anforderungen nach Zeit und Ort kann hinsichtlich des Sakralortes (in einem entsprechend den Vorschriften des Heiligtums geweihten Tempel) ausnahmsweise in einen Besonderen Gebetsort ausgewichen werden. Dies dient vor allem der Durchführung von Sakralhandlungen in der Diaspora. Ein besonderer Gebetsort kann, soweit er bestimmte bauliche Anforderungen erfüllt, durch einstimmige Wahl der Gebetsgruppe festgelegt werden, wenn innerhalb einer Entfernung  von 50 km kein zum Dienst bereiter Tempel vorhanden ist. Die Gebetsgruppe wird von einem Priester geleitet, steht dieser nicht zur Verfügung, so wählt die Gruppe einen Gebetsleiter aus ihrer Mitte. An diesem besonderen Gebetsort kann an sechs nachfolgenden Sakraltagen (als Tage der Göttin) das Gebet vollzogen werden.  Durch die Teilnahme können die beiden unteren Ordensgrade erlangt werden und zwar in Form der Initialweihe als Amulettträger  und bei siebenmaliger Teilnahme als Malweihe, wobei die vorgesehenen Auflagen zu erfüllen sind. 

 Beitrag:


Gedicht: 


Keine Kommentare:

Kommentar posten